Puppenstuben-Restaurierung


Da werden Erinnerungen wach...
(Foto Manfred Manzke)
 Kontakt
HerzoSeniorenbüro
Christine Müller
Jutta Hess
Wiesengrund 1
91074 Herzogenaurach
Tel.: +49 (9132) 73 71 69
eMail: seniorenbuero@herzovision.de
Sie erreichen uns
am Dienstag
von 15:00 bis 17:00 Uhr
am Donnerstag
von 16:00 bis 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung
(an Feiertagen geschlossen)


zurück zu ► Home 

Seniorenbeirat und Puppenstuben

Geht das zusammen? Wir meinen ja!


Was sich seit Herbst 2017 aus dieser einfachen Fragestellung und der klaren Antwort entwickelt hat, das wollen wir hier aufzeigen. 

Erinnern an früher

In Senioreneinrichtungen, aber besonders bei Demenz-Patienten, ist die Arbeit mit der Erinnerung eine wesentliche Grundlage der Betreuung. Zur Aktivierung der Erinnerungen gehört u.a.

  • Gespräche über die vergangene Jugendzeit, die Familie, Freunde, Schule usw.
  • Das Anschauen von alten Fotos, besonders der eigenen Familie.
  • Im ländlichen Bereich sicherlich das Zeigen von Bildern mit Tieren, Arbeitsgeräten und früher eingesetzter Technik (z.B. Traktoren)
  • Aber auch die Beschäftigung mit Dingen des damals kindlichen Alltags wie Puppenstuben kann sehr hilfreich sein.

Unsere erste Puppenstube

Im Herbst 2017 hatte der Seniorenbeirat von Frau Renate Schaufler, einer Herzogenauracher Bürgerin, die erste Puppenstube geschenkt bekommen.


Eigentlich war es eine kleine "Puppenwohnung", denn die Schenkung bestand aus drei sich ergänzenden Puppenzimmern und einem extra großen Herd.


Eine Diskussion im Seniorenbeirat zeigte recht schnell, dass die Puppenstube von Frau Schaufler in einem der Herzogenauracher Pflegeheimen bei der Erinnerungs-Arbeit mit Demenz-Patienten hilfreich sein kann.


Es brauchte nur eine Anfrage aus dem Seniorenbeirat und das Liebfrauenhaus in Herzogenaurach bekundete 2018 sein Interesse an dieser Puppenstube. Damit war klar

  • erst werden die Schaufler'schen Puppenzimmer von ehrenamtlich Tätigen behutsam durchgesehen und für ihre weitere Verwendung wieder fit gemacht und
  • dann erhält das Liebfrauenhaus die (erste) generalüberholte "Puppenwohnung" vom Seniorenbeirat als Leihgabe.

Als dann alles fertig war, dann wurde aus...

"so was"
 "das da"
 

(Wenn Sie die beiden Bilder größer sehen möchten bitte drauf klicken)
 

Vom 4. Juni 2018 bis Juli 2020 stand die ► Puppenstube Schaufler im Liebfrauenhauses als schöner Blickfang und unterstützte dort aktiv die Betreuung der Demenz-Patienten.

Ende August 2020, nach einer Renovierung ist die komplette Puppenstube Schaufler in dieTageseinrichtung für ältere Menschen in die Hintere Gasse in Herzogenaurach eingezogen und erfreut jetzt dort die Tagesgäste.


Unsere zweite, dritte, ...

Irgendwie muss sich das in Herzogenaurach herum gesprochen haben,
"der Seniorenbeirat macht da was mit alten Puppenstuben".


Inzwischen dürfte der Seniorenbeirat wohl der größte "grundbuchfreie Immobilien-Besitzer" Herzogenaurachs sein.


Bis jetzt haben die Frauen und Mannen um Christine Müller, Gisela Gessner und Jutta Hess weitere sechs Puppenstuben generalüberholt, die schon aktiv im Einsatz sind oder demnächst ihren Dienst aufnehmen sollen: 

 

Die Puppenstuben stammen von und sind aufgestellt
► Puppenküche Baumgärtnerin der Pflegeeinrichtung
"Malteser Marienhospital", Erlangen
Puppenstube Fehmann/Soltauim Seniorenbeiratsbüro 
► Puppenhaus Freudensteinin der Kuranum Seniorenresidenz,
Herzogenaurach
► Puppenstuben Glas  in der Uni-Kinderklinik in Erlangen
► Puppenstube Jungferim BRK-Heim "Wohnen und Leben"
in Etzelskirchen
► Puppenstuben Schaufler I  in der Tageseinrichtung für
ältere Menschen
Hintere Gasse, Herzogenaurach
► Puppenstuben Schaufler II  bei der AWO in Büchenbach

 


Wie aufwändig ist
"grundbuchfreier Immobilen-Besitz"?

Immobilienraten fallen keine an, Erschließungskosten gibt es auch nicht und laufende Steuern sind "erlassen".

Die tatkräftige Renovierung der Immobilie spielt hier eher eine Rolle.
Was man braucht sind begeisterte Mitmacher, die Lust und Zeit haben und auch Improvisationsgeschick mitbringen.

Denn schnell ist man z.B. bei folgenden Fragen angelangt:
• Wie und wo bekommt man passende Ersatzteile her?
• Bekommt man keine Teile, kann man die selbst anfertigen wie z.B.
  die Plexiglashauben gegen Staub und neugierige Finger?
• Wie wird das alles zusammen gebaut, das sich ehemals bewegliche Teile
   auch künftig wieder bewegen lassen?
• Wer hat passende Tapeten, Fußbodenbeläge mit den Motiven aus der
  damaligen Zeit?
• Wer bietet passende Lampen und Elektrik an, damit auch in der
   Puppenstube "niemand" im Dunkeln sitzen muss?

Und dann kann es auch passieren, je weiter man mit der Renovierung voran kommt, umso mehr Anforderungen tauchen auf, die teils mit Improvisation, Witz und Einfallsreichtum der Macher erfüllt werden müssen.
 
Und auch Fachkenntnisse der Macher sind sicherlich kein Hinderungsgrund.


Sind Puppenstuben im Alltag noch zeitgemäß?

   Vielleicht haben Puppenstuben heute bei jüngeren Menschen keine wirkliche Chance gegen Smartphone und Co.
Puppenstuben können aber helfen, wenn sich zwei Generationen über das Kind sein einst und jetzt austauschen.
(Wenn Sie das Bild größer sehen möchten, einfach drauf klicken)

 
zurück zu ► Home

Weiter

Seniorenbeirat Herzogenaurach | seniorenbeirat@herzovision.de | +49 (9132) 73 71 68