Liebfrauenhaus Herzogenaurach

Ein Beitrag aus der Herzogenauracher "HerbstZeit"
Nr. 17 - Seite 23

Der Gründer des Liebfrauenhauses, Pater Cyprian, war vor allem um das Wohl von Kindern und Jugendlichen bemüht.
 

1889 gründete er das Seraphische Liebeswerk als Verein für bedürftige Kinder. Vier Jahre später nahm in Altötting ein erstes Kinderheim seine Arbeit auf.
 

1899 eröffnete Pater Cyprian in seiner Heimatstadt Herzogenaurach ein weiteres Waisenhaus, das Liebfrauenhaus. Ein Jahr später wurde dort die erste Schule eingeweiht, 1907 die bis heute täglich genutzte Kirche.
 

Nach dem Tod von Pater Cyprian erweiterte sich das Betreuungsangebot des Liebfrauenhauses dann um

  • ein Alten-und Pflegeheim (1948),
  • ein Internat (1965) und
  • einen Hort (1991).

Durch mehrere Sanierungsmaßnahmen wurde das Angebot immer wieder modernsten Ansprüchen angepasst Mit der kompletten Neugestaltung unserer Volksschule (2004-2006) und einem erweiterten Betreuungsangebot wurde Eltern und Schülern der Weg in eine erfolgreiche Zukunft gebahnt.
 

In der Seniorenbetreuung unterscheidet sich das Liebfrauenhaus von anderen Trägern vor allem durch die Vertiefung von religiösen Aspekten. Einen ganz wichtigen Beitrag dazu leisten auch ehrenamtliche Sterbebegleiter.


► zurück zur Übersicht

Seniorenbeirat Herzogenaurach | seniorenbeirat@herzovision.de | +49 (9132) 73 71 68